Welt – Geist – Gott

Erkundungen zu Panpsychismus und Panentheismus

Eine Tagung der
Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Philosophiedozentinnen und -dozenten im Studium
der Katholischen Theologie an wissenschaftlichen Hochschulen

Tagungen

„Welt – Geist – Gott“, 22.–24. Februar 2018, Katholische Akademie Schwerte
nächste Tagung:
„Metaphysik und Theologie“, 20.-22. Februar 2020, Haus Werdenfels, Regensburg

p

Thema

Die Tagung stellt sich einem doppelten Problem: Sie befasst sich mit der Frage, ob und inwiefern allem Mentalen ein ontologischer Status sui generis zuzuerkennen und was daraus metaphysisch und gegebenenfalls theologisch zu folgern sei.

$

In der philosophischen Theologie...

…resultiert daraus eine Antwort auf die unübersehbaren Krisen des klassischen metaphysischen und personalen Monotheismus. Philosophie und Systematische Theologie stehen vor der Herausforderung, Gott als »persönlich und alles zugleich« (Peter Strasser) zu denken, als »Einzelding, das alles ist« (Schelling). Dass das nicht ohne Rekurs auf die »ontologischen Verpflichtungen« der entsprechenden Theorieangebote möglich ist, versteht sich von selbst.

Organisation

Die Organisation der Tagung wurde 2018 von Herrn Prof. Dr. Dr. Klaus Müller des Seminars für Philosophische Grundfragen der Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster übernommen.

Die Tagung fand vom 22. bis einschließlich 24. Februar 2018 in der Katholischen Akademie Schwerte statt.

Die nächste Tagung findet vom 20.02.2020 bis 22.02.2020 im Haus Werdenfels, Regensburg unter dem Arbeitstitel „Metaphysik und Theologie“ statt. Informationen finden Sie zu gegebener Zeit hier.